Tag-Archiv für 'iran'

Neuerscheinung: Die Wüste glimmt!

Der neue Roman des Exiliraners Ali Schirasi ist erschienen!

Der in Konstanz im Exil lebende Iraner Ali Schirasi hat seinen neuen Roman fertiggestellt. Er hat den Titel „Die Wüste glimmt“. Der Roman ist im Agenda-Verlag erschienen. Ausführliche Infos: hier.

Das Buch „Die Wüste glimmt“ greift zwei Lebensläufe auf, die von der verrückten Pari und vom Dorfnarr Gondik, wie zwei Fäden, die von zwei Wollknäueln aufgezogen werden und sich an einer Stelle kreuzen, verflochten und verwoben werden. Zwei Fremde, die sich bis dahin auch selbst fremd waren, finden zusammen und finden Eingang in die Dorfgesellschaft. Die Dorfgemeinschaft nimmt sie auf, es werden mehr Fäden, mehr Farben, und schließlich sehen wir das Bild eines persischen Teppichs vor Augen, in den die ganzen Traditionen und Bilder des Dorfes verwoben sind.

Aber während wir auf dem Teppich der Tatsachen stehen und glauben, festen Boden unter den Füßen zu haben, beginnt auch dieses Bild zu zerfließen. Der Boden ist nicht fest und der Teppich scheint abzuheben. Das Dorf beginnt sich zu bewegen, und unversehens befinden wir uns mitten in einer Revolution, die das erste Kapitel der großen Veränderungen im Iran des 20. Jahrhunderts darstellt. Wir lernen, die Geschichte, die Entwicklung, nicht mit den Augen eines Städters zu sehen, eines distanzierenden Analytikers, sondern aus der bewegten Menge heraus, mit den Gefühlen der Menschen im Dorf.

Das ist die Stärke dieses Buches, das uns den Iran in einer Weise nahebringt, wie dies keine Nachrichtensendung und keine Zeitungsmeldung je schaffen kann.


Das Bild des Glimmens ist gemünzt auf eine historische Situation vor der Islamischen Revolution von 1979 im Iran. Es steht dafür, dass die Herrschenden niemals sicher sein können, dass das Feuer des Widerstands vollständig erloschen ist und nicht plötzlich wieder aufflackern kann.

Eine Aussage, die man auch für den heutigen Iran machen könnte, jetzt wo die Proteste gegen den Wahlbetrug von 2009 blutig niedergeschlagen worden sind und scheinbar alle ruhig ist. Aber unter der Oberfläche rumort es noch immer.

Informationen zur aktuellen Situation im Iran findet man unter http://alischirasi.blogsport.de.

Iran-Demonstration 18 Tir: 10. Jahrestag der StudentenInnenproteste!

Donnerstag, 9. Juli 2009 um 18:30 Uhr
Helvetiaplatz, Zürich

Am 9. Juli 1999 (18 Tir) haben Paramilitärs der „islamischen Republik Iran“ mitten in der Nacht die Wohnheime der Universitäten angegriffen. In den Tagen danach protestierten Zehntausende von Studierenden und es kam zu den grössten Demonstrationen gegen das Regime seit über zwanzig Jahren!

Zehn Jahre später sind wieder Millionen Menschen auf den Strassen des Irans und haben den Kampf für Freiheit und Menschenrechte aufgenommen. Und dieses Mal lassen wir uns nicht zum Schweigen bringen und morgen werden auch im Iran wieder Hunderttausende auf den Strassen sein!
(mehr…)

Veranstaltung zum Iran am 9.7.

Konstanz: Solidarität mit dem Widerstand im Iran

Iranerinnen und Iraner aus Konstanz haben für Samstag, den 27.06.2009, einen Informationsstand „Iran: Ein Volk wirft die Ketten ab“angemeldet. Der Stand wird in der Rosgartenstraße stehen und soll von 14 bis 17 Uhr ein Anlaufpunkt für alle Interessierten sein.

(mehr…)

Mittwoch: Soli-Demo zum Iran in Zürich

Solidarität mit dem iranischen Widerstand!

Keine Geschäfte mit den Mullahs!

Nieder mit der Islamischen Republik Iran!!


Mittwoch, 24. Juni 2009 um 18 Uhr
Pestalozziwiese (bei Bahnhofstrasse)


Iranische und Schweizer Gruppen

Bewilligung eingereicht

Film und Vortrag zur Frauenbewegung im Iran

Iranische Kunstausstellung kommt nach Konstanz