Tag-Archiv für 'dresden'

Konstanz mobilisiert nach Dresden

Presseerklärung der Konstanzer Vorbereitungsgruppe zu den antifaschistischen Protesten in Dresden

Update 13.2.: Diverse Ticker berichten am 13.2. im Minutentakt von Naziaufmarsch und Blockaden durch AntifaschistInnen in Dresden:

Seit Jah­ren neh­men tau­sen­de Neo­fa­schis­ten aus ganz Eu­ro­pa die all­ier­ten Bom­bar­de­ments auf Dres­den zum An­lass, dort Mitte Fe­bru­ar auf­zu­mar­schi­eren und ihr re­vi­sio­nis­ti­sches Ge­schichts­bild sowie ihre men­schen­ver­ach­ten­de Po­li­tik öf­fent­lich dar­zu­stel­len.

Neo­na­zi­auf­mär­sche sind kein Mit­tel der de­mo­kra­ti­schen Mei­nungs­äu­ße­rung, son­dern Auf­ru­fe zu ras­sis­ti­scher Ge­walt und Aus­gren­zung. Sie sind eine Be­lei­di­gung aller über­le­ben­den Opfer des Na­zi­re­gimes und aller Opfer neo­na­zis­ti­scher Ge­walt. In Dres­den haben sich seit ei­ni­gen Jah­ren brei­te Pro­tes­te gegen den Na­zi­auf­marsch her­aus­ge­bil­det, die sich den Nazis ent­ge­gen­stel­len.

Von Kon­stanz fährt nun schon zum dritten Mal ein an­ti­fa­schis­ti­scher Bus nach Dres­den. Der Bus wird am Frei­tag, den 17.02. am spä­ten Abend in Kon­stanz los­fah­ren und Sams­tag früh in Dres­den an­kom­men. Am sel­ben Tag, nach Ende der De­mons­tra­tio­nen (ca. 18 Uhr), fährt der Bus wie­der zu­rück.

In den letz­ten 2 Jahren konn­te auf­grund mas­sen­haf­ter Mo­bi­li­sie­rung in ganz Deutsch­land der Auf­marsch der Nazis in Dres­den ver­hin­dert wer­den. Trotz Kriminalisierung durch die sächsische Landesregierung und einer extrem gewalttätig agierenden Polizei blockierten ca. 20.000 Menschen den Naziaufmarsch erfolgreich.

Und da bekanntlich alle guten Dinge drei sind, gilt es an die Erfolge anzuknüpfen und den Naziaufmarsch 2012 nun endgültig zur Geschichte zu machen!

Wenn ihr mit­fah­ren wollt, mel­det Euch bitte ver­bind­lich an mit einer E-Mail an pro­test-vom-see [ät] web.de oder erwerbt die Karten an unseren Infoständen oder Veranstaltungen.

Aktuelle Infos unter: http://konstanzgoesdresden.blogsport.de/

Konstanzer Antifa- Bus nach Dresden am 19.2.2011

Jedes Jahr marschieren rund um den 13.2. tausende Neonazis aus ganz Europa in Dresden auf. Dieses Jahr sogar gleich an zwei Wochenenden, am 13.2. und am 19.02. Mehrere hundert Busse werden derzeit in ganz Deutschland von breiten, demokratischen, linken und antifaschistischen Bündnissen organisiert, die tausende Menschen zu Gegendemonstrationen und Blockaden nach Dresden bringen werden. Auch von Konstanz fährt am 19.02.2011 ein Bus nach Dresden.

Die Neonazis nehmen den Jahrestag der Bombardierung von Dresden im Jahr 1945 regelmäßig zum Anlaß für die europaweit größte Demo der extremen Rechten. Sie können mit ihrer Rede vom „Bomben – Holocaust“ und maßlos übertriebenen Opferzahlen an Befindlichkeiten breiter, auch bürgerlicher Teile der (Dresdener) Bevölkerung anknüpfen, die die Rolle der Deutschen im zweiten Weltkrieg endlich auch mal als eine Opferrolle verstanden wissen wollen.

Letztes Jahr gelang es den antifaschistischen GegendemonstrantInnen zum ersten Mal, den Neonazi-Aufmarsch mit Blockaden und Aktionen des Zivilen Ungehorsams vollkommen zu verhindern. Angesichts von mehr als 10.000 DemonstrantInnen, die sich den Nazis entgegenstellten, riskierte es die Polizei nicht, den Aufmarsch losgehen zu lassen. Die Nazis froren den halben Tag in einem Polizeikessel vor sich hin, wurden am Ende des Tages angepisst zu ihren Bussen zurück geleitet und zerfleischten sich in den Wochen danach gegenseitig in ihren Internetforen.

Seit dem der Ort Wunsiedel nach einem Verbot nicht mehr für Massenaufmärsche taugt, sieht es so aus, als hätten die Neonazis mit Dresden nun den zweiten großen Mobilisierungsmagneten verloren. Dies kann jedoch erst als ein gesichertes Faktum angesehen werden, wenn ihnen das für dieses Jahr geplante „Comeback“ misslingt.

Das Konstanzer Bündnis trägt seinen Teil zu dieser Aufgabe bei, indem es einen Bus organisiert, der am 18.02. spät abends von Konstanz losfährt um am nächsten Tag früh morgens, lange bevor die Neonazis sich aus ihren Bettchen gequält haben, deren Aufmarschroute an strategischen Stellen zu blockieren. Unter

http://protestvomsee.blogsport.de/

findet ihr sämtliche Informationen, die dazu wichtig sind. Den Arsch hochkriegen müsst Ihr allerdings selber.

4.2.10: Info- und Mobilisierungs- Veranstaltung zu Dresden

Verschiedene Konstanzer Gruppen laden am Donnerstag, 04. Februar 2010 zu einer Info- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den Naziaufmarsch in Dresden ein, die um 20 Uhr im Contrast (Josef Belli Weg 1) stattfindet.

Neben Infos zum Naziaufmarsch in Dresden sowie den geplanten Gegenaktivitäten werden organisatorische Punkte der Busfahrt angesprochen.

Es wird einen Bus geben, der am Freitag Abend 22 Uhr von Konstanz/Döbele nach Dresden fährt, so dass wir uns am Samstag, den 13.2. an den Protestaktionen beteiligen können. Samstag Abend um 18 Uhr geht es wieder zurück an den Bodensee, Buskarten können für 30 Euro über http://protest-vom-see.blogspot.com/ bzw. protest-vom-see @ web.de bezogen werden. Der Bus wird nicht an anderen Orten rund um Konstanz halten, MitfahrerInnen aus Singen, Radolfzell ect. reisen per Seehas an und laufen zum Döbele.

Bundesweite Gegenmobilisierung zum Naziaufmarsch am 13.2.10 in Dresden

Am 13. Februar wollen über 6000 Neonazis eine Großdemonstration in Dresden durchführen. Wir werden das verhindern


Mobilisierungsvideo des bundesweiten Antifa-Bündnisses

Neonaziaufmärsche sind kein Mittel der demokratischen Meinungsäußerung, sondern Aufrufe zu rassistischer Gewalt und Ausgrenzung. Sie sind eine Beleidigung aller überlebenden Opfer des Naziregimes und aller Opfer neonazistischer Gewalt. In Dresden haben sich seit einigen Jahren breite Proteste gegen den Naziaufmarsch herausgebildet, die sich den Nazis entgegenstellen.

Wir sind dabei!

Dieses Jahr wollen sich auch Menschen vom Bodensee an den Protestaktionen gegen den Naziaufmarsch in Dresden beteiligen. Neofaschismus geht uns alle an. Wir möchten in Dresden dazu beitragen, dass viele Menschen unterschiedlicher sozialer und politischer Herkunft zu einer gemeinsamen Aktion zivilen Ungehorsams zusammenfinden. Darüberhinaus wollen wir in Konstanz mit unserer Fahrt nach Dresden Öffentlichkeit herstellen für Kritik an herrschenden Verhältnissen und antifaschistische Kultur.

Bus ab Konstanz

Wir organisieren einen Bus, der uns von Konstanz am 12.2. (Abfahrt ca. 22 Uhr am Döbele) nach Dresden bringt und am 13.2. um 18 Uhr wieder zurück nach Konstanz fährt. Karten für den Bus kannst du über die Website für 30 Euro beziehen. Die 30 Euro sind ein Richtpreis, damit die Kosten für die Busmiete gedeckt werden können. Solltest du mehr zahlen können, spende bitte, damit niemand, der die 30 Euro nicht aufbringen kann, zuhause bleiben muss.

Karten reservieren: http://protest-vom-see.blogspot.com/ bzw. protest-vom-see@web.de

Informier dich!