Archiv der Kategorie 'Lokalpolitik'

Lesung aus dem Buch „Im Zeichen der Roten Nelke“

Lesung mit Vera Hemm aus „Im Zeichen der Roten Nelke. Mutter und Tochter – Zwei politisch engagierte Frauen im 20. Jahrhundert“ am Mittwoch, 08. März 2017, 20:00 Uhr im Foyer der Spiegelhalle. Eintritt: 7,00 EUR.

Vera Hemm (geb. 1935) ist aktive Gewerkschafterin, Betriebsrätin, Mitbegründerin und Motor einer seit 20 Jahren aktiven gewerkschaftlichen Frauenkulturgruppe. In ihrem Buch verwebt die Autorin die Biografie ihrer Mutter Johanna Hemm (1901-1971) – Kommunistin, hauptamtliche Gewerkschaftssekretärin und Stadträtin mit ihrer Autobiografie. Geschichte wird von unten ebenso plastisch und humorvoll wie historisch genau geschildert. Keine trockene Geschichtsschreibung, aber auch kein Kolportageroman – bewusst gestaltete und auch gegen starke Widerstände durchkämpfte Leben mit allen Höhen und Tiefen. Wie in einem Brennglas verdichtet sich die „große“ Politik der letzten 70 Jahre in diesen beiden Frauen. Mutter und Tochter haben Erfolge und bittere Niederlagen erleben müssen – immer eingebettet in ein enges Geflecht von Familie und Freunden.

Quelle: http://www.theaterkonstanz.de/tkn/veranstaltung/08432/index.html

Vernichtendes „Nein“ zum Kongresshaus in Klein Venedig

Bei dem heutigen Bürgerentscheid mussten die BefürworterInnen des Kongresshauses in Klein Venedig eine vernichtende Niederlage einstecken.

Endergebnis:

Nein: 20800 Stimmen (65,7 Prozent)
Ja: 10876 Stimmen (34,2 Prozent)
Beteiligung: 52,2 Prozent

Das Quorum (mindestens 25 % der Wahlberechtigten oder 15189 Stimmen) wurde erreicht. Somit wird das Kongresshaus nicht gebaut.

Schon im Bürgerentscheid von 2003 hatten die KonstanzerInnen gegen ein dearartiges Vorhaben gestimmt, jedoch das damalige Quorum von 30% verfehlt.

Für OB Frank, der sich, sein Amt und die gesamte Stadtverwaltung für ein „Ja“ in die Waagschale geworfen hatte, heisst das zusätzlich, dass er die politischen Konsequenzen zu ziehen hat und zurücktreten sollte.

Demonstration für den Erhalt des Jugend- und Kulturzentrums Contrast

Am 29.11.08 um 12:00 Uhr auf dem Münsterplatz

Das selbstverwaltete Jugend- und Kulturzentrum Contrast in Konstanz steht kurz vor dem aus, dieser Eindruck ensteht zumindest wenn man die lokalen Presse verfolgt.

Wir wollen aber nicht so schnell die Segel streichen. Jugend- und Kulturarbeit sind wichtige Themen!
Vor allem wenn man sich vor Augen hält, dass in Deutschland den letzten Jahren über 10.000 Stellen in der Jugendarbeit gestrichen wurden.

Darum rufen wir dazu auf sich am Samstag den 29.11.08 an unserer Demonstration zu beteiligen!

Treffpunkt ist der Münsterplatz um 12:00 Uhr!

Laßt uns gemeinsam ein Zeichen für selbstverwaltete Jugendarbeit setzen!

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, das sich die Demo nicht gegen die ESG e.V. (unser Vermieter) richtet!

Vielmehr möchten wir zum Ausdruck bringen wie wichtig uns das Thema ist und dass wir dazu aufrufen wieder in eine Diskussion zu kommen. Contrast und ESG e.V. sollten miteinander Wege finden das Jugendarbeit in der Cerisy stattfinden kann!

Für den JugendKultur e.V. Vorstand
Thomas Weisz

Weiter Lesen: