Archiv für September 2016

Waffenexport aus Deutschland – Flüchtlinge nach Deutschland. Zwei Seiten einer Medaille?

Vortrag von Kiflemariam Gebre-Wold am Mi., 12.10.2016 um 19:30 Uhr in der vhs Konstanz. Eintritt 6 EUR.

Deutschlands Verfassung ist dem Frieden verpflichtet. Trotz, dieses Regelwerks, sind in dutzenden Ländern deutsche Waffen im Einsatz und es gibt kaum einen Konflikt auf dem Globus wo deutsche Waffen nicht zu finden sind. Die Region um den Bodensee ist nicht nur eine Tourismusregion, sondern produziert auch Kriegswaffen. Das Land der Dichter und Denker, lebt von Waffenexport.

Während die Waffenindustrie für ca. 12 Mrd. € exportiert hat, beläuft sich die offizielle deutsche Entwicklungshilfe auf rund 7Mrd. €.

Der Vortrag wird Deutschlands Rolle als Rüstungsexporteur beleuchten, die zerstörerischen Wirkungen von Waffen am Horn von Afrika darstellen, die Frage nach einer verantwortungsbewussten Außenpolitik stellen, um Rüstungskonversion zu thematisieren.

Geboren in Äthiopien ist Gebrewold seit über 30 Jahren im ökumenischen Kontext in der Entwicklungshilfe/Rüstungsfragen beruflich unterwegs. Hochschulbildung in Deutschland, Abschlüsse: Agraringenieur (tropische Landwirtschaft), mit richtiger Ausbildung als Landwirtschaftsgeselle, Zweitstudium Magister: Publizistik und Entwicklungspolitik. Berufliche Stationen: 18 Jahre in der praktischen Entwicklungshilfe: Nothilfe, Rehabilitationsmaßnahmen und langfristige Entwicklungshilfeprojekte. Die Einsätze im Ausland wurden hauptsächlich über Dienste in Übersee organisiert und vor Ort in Kooperation mit UN, GIZ, EU durchgeführt. Die Projekte reichten von klassischen Projekten wie Landwirtschaft/Ernährungssicherung, über fokussierte Genderförderung, bis hin zu Konfliktmanagement/Demobilisierung von ehemaligen Guerillakämpfern. 12 Jahre Arbeit in der entwicklungspolitischen Bildung, als entwicklungspolitischer Journalist (ARD, epd), Gutachter für Entwicklungshilfe. Ca. 25 Länder Afrikas bereist bzw. in der Elfenbeinküste, Kenia/Tansania, Äthiopien beruflicher Aufenthalt und auch mit beruflichen Kurzreisen nach Südostasien.

Organisiert von vhs + Friedeninitiative Konstanz + TERRE DES FEMMES

Café Mondial Opening Party

Lange hat das Café Mondial suchen müssen, jetzt endlich haben sie eine Bleibe gefunden: im Palmenhaus, Zum Hussenstein 12, Konstanz. Die Erföffnungsparty findet am 25.9.2016 ab 15 Uhr statt. Es gibt Musik, Tanz und kulinarische Köstlichkeiten.

Quelle: https://cafe-mondial.org/

Radioraum Soliparty am 1. Oktober

Die Radioraum-Soliparty findet am 1.10.2016 im Contrast, Joseph-Belli-Weg 11, Konstanz statt. Es spielen ab 21 Uhr: BODEN (Black Metal, Ambient, Doom / Stuttgart), WØLFENSTEIN (Hardcore,Powerviolence / Stuttgart), KER (Post Metal / Konstanz), KINGS OF FORLORN LANDS (Hardcore,Chaos / Essen). Eintritt: 5 Euro.

Quelle: https://www.facebook.com/events/1240571125975980/

Kubas Sieg über Ebola

Vortrag von Dr. med. Graciliano Díaz Bartolo am 5.10.2016 um 19 Uhr im Treffpunkt Petershausen, Georg-Elser-Platz 1, Konstanz

Das kubanische Programm internationaler Solidarität ist beispielhaft in der medizinischen Grundversorgung, bei Katastrophen und Epidemien und wird regelmäßig von WHO, UNO & UNESCO gelobt.

Dr. Díaz Bartolo berichtet vom beispielhaften Einsatz gegen die Ebola-Epidemie in Afrika.

Möglich ist dies vor allem durch den unermüdlichen und selbstlosen Einsatz von Kubas Medizinern und dank des vorhandenen politischen Willen des kleinen Landes und dies trotz der andauernden wirtschaftlichen Folgen der US-Blockade!

Dr. Graciliano Díaz Bartolo aus Santiago de Cuba war bisher als Familienarzt in Santiago de Cuba und in der Sierra Maestra tätig und leitete fünf Jahre lang die städtische Poliklinik in Santiago de Cuba. Dr. Graciliano Díaz Bartolo ist Mitglied der Brigade Henry Reeve und Teilnehmer an regulären Auslandseinsätzen kubanischer Ärzte in Bolivien und Guinea, dort als Leiter des kubanischen Teams. Er war stellvertretender Leiter der „Mission“ in Guinea im Kampf gegen Ebola.

Flyer-Download

Veranstalter: HCH – Humanitäre Cubahilfe e.V., Netzwerk Cuba e.V., Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V. & Cuba Sí

Fragen rund um den NSU-Prozess

Vortrag zum NSU-Komplex am 23.9.2016 um 19 Uhr im Treffpunkt Petershausen, Georg Elser Platz 1, Konstanz

Seit nun mehr als drei Jahren läuft das Gerichtsverfahren gegen den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU), dem unter anderem zehn Morde angelastet werden. Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte stehen diesbezüglich im Zentrum der medialen Öffentlichkeit.

Aber beschränkt sich das Problem der hier verhandelten Verbrechen auf diese Hand voll rechtsradikale Personen? Wer oder was war der NSU? Wie konnte er so lange unbehelligt agieren? Warum dauerte es so lange bis die Morde als Nazi-Morde und Verbrechen der rechtsextremen Terrorgruppe offen gelegt wurden? Inwiefern waren V-Leute in den NSU verstrickt? Was wurde bzw. wird vertuscht? Welche Rolle spielt(e) gesellschaftlich verankerter Rassismus?

Yavuz Narin, Rechtsanwalt der Nebenklage im NSU-Prozess wird in seinem Vortrag über den NSU-Prozess berichten und Einblicke in das Zwielicht rund um das Verfahren gewähren.

Veranstaltet von: InfoKneipe Konstanz, Input Konstanz

Quelle: https://www.facebook.com/events/1785693635005355/