Wie geht es den Roma-Familien?

Bericht einer Reise nach Mazedonien und Serbien“ von Monika Schickel und Jürgen Weber am Montag, 19. Oktober 2015 um 19 Uhr im Treffpunkt Petershausen, Konstanz

Jürgen Weber und Monika Schickel haben Roma-Familien besucht, die aus Konstanz abgeschoben oder zur „freiwilligen Ausreise“ gezwungen worden waren. Sie konnten einige Sach- und Geldspenden übergeben. Ihre Begegnungen waren sehr herzlich aber in der Sache bedrückend. Die Perspektive ist in der Regel wenig hoffnungsvoll. Es gibt große Schwierigkeiten in der Sozial- und Gesundheitsversorgung, beim Schulbesuch und selbst bei der Unterbringung sowie durch fehlende Infrastruktur wie bei Brennholz und Strom.

Wer sich schon vorab informieren möchte, kann sich im Internet einen groben Überblick verschaffen:

- Familie Kazimov im Juni 2015 aus der Steinstraße zurück gekehrt

- Familie Selimi im Juni aus der Steinstraße und Familie Saciri aus Hilzingen zurück gekehrt

- Familie Osmanov aus der Steinstraße (abgeschoben im Mai 2014)

- Insgesamt zur Delegationsreise

Sie werden auf der Veranstaltung auch über ihre Begegnungen mit syrischen und anderen Flüchtlingen auf ihrer Flucht durch die Balkan-Staaten berichten und den neuen Roma-Fonds im Landkreis Konstanz kurz vorstellen.

Quelle: http://www.juergenweber.eu