Benefizkonzert: Keine Abschiebung in die Obdachlosigkeit!

Am 12. Juli 2015 ab 20 Uhr wird Serenat Ezgican Akkurt im Konstanzer Kulturzentrum K9 Weltmusik und eigene Kompositionen in einem Benfezikonzert für die Konstanzer Flüchtlingsfamilien Kazimov und Selimi geben, denen Abschiebung und Obdachlosigkeit auf den Balkan drohen.


Serenat Ezgican Akkurt

Vgl. http://www.juergenweber.eu/pages/posts/innenministerium-baden-wuerttemberg-bleibt-hart-schulkinder-sollen-mitten-im-schuljahr-ausreisen-426.php

Serenat ist musikalisch vielseitig beeinflusst. Nach einer Gesangs- und Musikausbildung in Privatschulen und der Universität Istanbul spielte sie vier Jahre lang im Musikclub „Veli Bar“, war die Backvocal-Stimme der bekannten türkischen Sängerin und Schauspielerin Mine Cayiroglu und lies sich von der Istanbuler Rock-Szene beeinflussen.

Die Musik von Serenat ist heute aber vor allem von ihren Jahren in Italien, in einem Flüchtlingsprojekt in Udine und an der Musikhochschule in Gorizia, geprägt.

Stark beeinflusst von traditioneller sizilianischer Musik machte sie sich auf die Suche nach verschiedenen Musikstilen und alter Stücke aus aller Welt ohne dabei den Kontakt zu ihren Wurzeln und der Istanbuler Rockmusik zu verlieren. In den letzten Jahren lebte Serenat in der Schweiz und komponierte ihre ersten Stücke selbst. Derzeit nimmt sie ihr erstes Solo-Album auf. Sie spielt in ihren Liedern nicht nur mit Musikstilen sondern singt auch in verschiedenen Sprachen.

Veranstalter: Café Mondial, Arbeitskreis Roma-Solidarität im Landkreis Konstanz, Aktionsbündnis Abschiebestopp Konstanz, esPRESSo und Kulturzentrum K9.

Quelle: http://www.juergenweber.eu