Machtspiele: Sexismus an der Hochschule

Podiumsdiskussion am 27. Januar 2014, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr im Raum V 1001

  • Wie zeigt sich Sexismus an der Hochschule und was hat das mit Macht zu tun?
  • Was kann man dagegen tun?
  • Welche Verantwortung hat die Universität?
  • Wo liegt die Grenze zwischen Flirt und Belästigung?
  • Ist das nur ein Frauenthema oder sind auch Männer betroffen?

Diesen und anderen Fragen gehen die Referentinnen aus unterschiedlichen Perspektiven nach: Charlotte Diehl hat einen wissenschaftlichen Blick und forscht in ihrer Promotion zu sexueller Belästigung. Silke Paul, als Frauenreferentin der Universität Mainz und Sprecherin der BuKoF-Kommission „Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt“, sieht insbesondere die Verantwortung der Universität als Ausbildungs- und Beschäftigungsbetrieb. Martina Walter, Gleichstellungsreferentin des AStA der Universität Konstanz, beleuchtet verschiedene Formen von Sexismus, die nicht auf den ersten Blick erkennbar sind. Die Podiumsdiskussion wird von Prof. Dr. Beate Ochsner, Gleichstellungsbeauftragte und Professorin für Medienwissenschaft an der Universität Konstanz, moderiert.

Referentinnen

  • Charlotte Diehl – Psychologie-Doktorandin im Graduiertenkolleg “Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit” der Universität Bielefeld
  • Silke Paul – Frauenreferentin der Universität Mainz und Sprecherin der BuKoF-Kommission “Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt”
  • Martina Walter – Gleichstellungsreferentin des AStA der Universität Konstanz und Studentin der Psychologie

Moderation: Prof. Dr. Beate Ochsner – Gleichstellungsbeauftragte der Universität Konstanz und Professorin für Medienwissenschaft

Veranstalter
Referat für Gleichstellung und Familienförderung

Zum Flyer von der Homepage des Fachbereichs Literatur Kunst Medien, Uni Konstanz

Quelle: Uni Konstanz, http://literaturkunstmedien.wordpress.com/