Linke Hochschultage 2 in Zürich

Vom 9.10.-12.10.2013 finden wieder die Linken Hochschultage an der Universität Zürich statt. Dieses Maul unter dem Motto: Formen der Ausbeutung – Ausdrücke des Widerstands

Neu finden die Linken Tage im Containerdorf an der Kantonsschulstraße gleich beim Kunsthaus statt. Vom 9. bis zum 12. Oktober wollen sie mittels unterschiedlicher Veranstaltungen verschiedene aktuelle Unterdrückungsmechanismen aufzeigen und analysieren. Unter dem Titel“ Formen der Ausbeutung, Ausdrücke des Widerstandes“ sollen die Linken Hochschultage 2013 hierbei die Möglichkeit zu einer Analyse der gesellschaftlichen Struktur, ihrer Herrschaftsmechanismen und Veränderungsmöglichkeiten bieten. Mit Referaten, Podien, Workshops sowie Gesprächen zu Speis und Trank wollen wir gemeinsam die Möglichkeiten ausloten, wie die Wissenschaft ihren Teil zu dieser Analyse beitragen kann.

Highlights:

  • Wolfgang Fritz Haug:
    Eine Welt aus werbendem Schein – Wie sich Warenästhetik begreifen lässt.
    Zeitpunkt: Do. 17.15 – 19.00 Uhr
  • Wolfgang Fritz Haug:
    Was nützt Das Kapital von Marx zur Erklärung der Grossen Krise des transnationalen Hightech-Kapitalismus?
    Zeitpunkt: Fr. 11:00 – 13:00 Uhr
  • Bernard Schmid: Die Mali-Intervention: Befreiungskrieg, Aufstandsbekämpfung oder neokolonialer Feldzug?
    Zeitpunkt: Fr. 15.00 – 17.00 Uhr
  • Tove Soiland: Eine feministische Kritik der politischen Ökonomie – oder warum es sich für eine Feministin immer noch lohnt, Marx zu lesen.
    Zeitpunkt: Sa. 18.00 – 20.00 Uhr

Alle Infos unter http://linketage.blogsport.de/