Nationalsozialismus in Vorarlberg – Opfer. Täter. Gegner

Buchpräsentation und Gespräch am Montag, 22. Oktober 2012, 19.30 Uhr, Hohenems

Die Geschichte der nationalsozialistischen Herrschaft in Vorarlberg wird neu, ansprechend und zusammenfassend erzählt – speziell für junge Leserinnen und Leser, aber auch für interessierte Erwachsene.
43 biografische Skizzen von Menschen, die die NS-Zeit als Täter, Opfer oder GegnerInnen erlebt haben, ermöglichen einen zusätzlichen Zugang zu einer heute nur noch teilweise verständlichen, aber nachwirkenden Epoche. 270 zum Teil bisher unveröffentlichte Bilder vertiefen die Anschaulichkeit der Ausführungen. Ein Personen- und Ortsregister und ein Glossar zu den wichtigsten historischen Begriffen erhöhen den Nutzwert des Buches.

Meinrad Pichler, geb. 1947 in Hörbranz; ab 1972 Geschichte- und Deutschlehrer am BRG Dornbirn-Schoren, von 1994 bis 2010 Direktor des BG Bregenz Gallusstrasse; Gründungsmitglied der Johann-August-Malin-Gesellschaft; zahlreiche Publikationen zur neueren Vorarlberger Landesgeschichte.

Programm
Hanno Loewy, Direktor JMH (Begrüßung)
Horst Schreiber (Herausgeber erinnern.at)
Meinrad Pichler im Gespräch mit Hanno Loewy

Das Buch
Nationalsozialismus in Vorarlberg
Opfer. Täter. Gegner
Nationalsozialismus in den österreichischen Bundesländern, Band 3
Herausgegeben von Horst Schreiber im Auftrag von _erinnern.at_,
ISBN 978-3-7065-5030-7, 416 Seiten, fest gebunden, mit zahlreichen Abb., € 24,90

Eine Veranstaltung von erinnern.at, Studienverlag Innsbruck, Jüdischem Museum Hohenems und Johann August Malin Gesellschaft

Veranstaltungsort: Salomon Sulzer Saal, Schweizer Str. 21, Hohenems
Information: Tel. 0043 (0)5576 73989 0, office@jm-hohenems.at
Eintritt frei