Archiv für Juni 2011

festival contre le racisme

Vom 8 Juni bis zum 16 Juni finden in Konstanz Aktionstage im Rahmen des bundesweiten festival contre le racisme gegen Rassismus, Xenophobie und Ausgrenzung statt. Der U-AStA hat zusammen mit anderen Konstanzer Gruppen einige Veranstaltungen organisiert.
Dies soll euch aber nicht hindern selbst aktiv zu werden. Rassismus ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und existiert nicht nur am sogenannten „rechten Rand“. Ob an der Uni, in der Kneipe, im Stadion oder im eigenen Freundeskreis werden wir mit rassistischen Sprüchen, Verhaltensweisen und Anschauungen konfrontiert. Es liegt immer an uns solchen Ressentiments jederzeit und offensiv entgegenzutreten. Und nicht zuletzt kommt es darauf an sein eigenes Verhalten zu überprüfen. Oft genug ist es uns nicht einmal bewusst, dass wir gerade rassistisch handeln. Veränderung fängt auch immer bei einem oder einer selbst an.

Programm:

- Mittwoch 08.06.: Infostand im Foyer

- Mittwoch 08.06.: Vollversammlung an der Uni mit Inputvortrag zum Thema: EADS, Frontex und die Universität Konstanz

- Donnerstag 09.06., 19 Uhr: Vorführung der Film-Dokumentation „the truth lies in rostock“ im Jugendzentrum Konstanz

- Mittwoch 15.06., 19 Uhr: Vortrag mit Hannes Bode: „Emanzipation oder Regression im Nahen Osten? Warum diese Frage mit eurozentrischen und kulturalistischen Erläuterungen zu /den/ Arabern und /dem/ Islam nicht beantwortet werden kann“ Ort: Schwarze Katz (Katzgasse 8, 78462 Konstanz)

- Donnerstag 16.06., 20 Uhr: Vortrag im Radio Raum (DGB Haus, Beyerlestr. 1, Hintereingang): „Was ist eigentlich Rassismus und warum fahren wir zur IMK ?“ mit eine_r Referent_in der Emanzipatorischen Gruppe Konstanz