16.10.2010: Antifa-HC-Konzert im Contrast

Unter dem Motto „Keep Nazis out of Hardcore & Punk“ veranstaltet Das Contrast zusammen mit mehreren Konstanzer Gruppen am 16.10.2010 ein Antifa-Hardcore-Konzert.

Den Auftakt bildet eine Informations-Veranstaltung zum Thema Hardcore und Neonazis, die um 19:30 Uhr ebenfalls im Contrast beginnt. Dazu schreiben die OrganisatorInnen:

„Defend your scene

Schon immer versuchen Rassisten und Nazis die Gesellschaft zu unterwandern. Auch die Subkultur bleibt davon nicht verschont. Rechtsextreme versuchen sich gerade in der Hardcore Szene zu verankern. Sie versprechen sich davon neue gesellschaftliche Schichten mit ihrer menschenverachtenden Ideologie zu erreichen. Außerdem sind z.B. rechte Versände durchaus an neuen Käuferschichten interessiert.

Hardcore ist in Deutschland mittlerweile ein „rechter“ Markenname“.

Im Januar 2009 wurde der Begriff „Hardcore“ im deutschen Markenregister auf den Neonazi Timo Schubert eingetragen, was jedoch durcheine Kampagne verhindert werden konnte. Dies ist einer der Schritte, mit dem die extreme Rechte versucht Einfluss auf eigentlich alternative und antirassistische Musikrichtungen und Subkulturen zu nehmen.

Mehr Infos unter http://www.letsfightwhitepride.de/

Das Konzert beginnt um 21 Uhr. Es spielen folgende Bands:

  • Empowerment
  • Second Front Flag
  • Deadverse
  • Komma 8 Komma 1
  • Turning Cold
  • Sucubus

http://www.myspace.com/dascontrast
Joseph-Belli-Weg 11, Konstanz