13. InkriT-Tagung vom 3.-6. Juni 2010

Das Berliner Institut für kritische Theorie (InkriT) e.V. lädt ein zur XIII. Internationalen Tagung Demokratische Planung und solidarische Ökonomie vom 3.-6. Juni 2010 in Esslingen.

Ausgehend von der Diskrepanz zwischen der neuen Aktualität von Marx in der Krise des Kapitalismus und dem Mangel an konkreten Alternativen lädt das InkriT dazu ein, zur Füllung dieses Vakuums beizutragen.

Drei Tage lang werden etwa 100 WissenschaftlerInnen aus vielen Ländern in sog. Wörterbuch-Werkstätten am Historisch Kritischen Wörterbuch des Marxismus (HKWM) arbeiten. Das HKWM ist die derzeit ambitionierteste wissenschaftliche Publikation im Bereich des deutschsprachigen Marxismus. [mehr…]

Die Tagung wird am 3. Juni um 14:30 Uhr mit einem Streitgespräch „Wikipedisierung des Wissens – Zwischen Demokratisierung und Zerstörung“ eröffnet.

Den Thementag vom Abend des 3. bis zum Abend des 4. Juni veranstaltet das InkriT in Kooperation mit dem Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Als ReferentInnen für den Thementag haben u.a. zugesagt:

Wolfram Adolphi (Potsdam), Elmar Altvater (Berlin), Dario Azzelini (Linz), Pat Devine (Manchester), Peter Fleissner (Wien), Frigga Haug (Esslingen/N), Wolfgang Fritz Haug (Esslingen), Stephan Krull (Hannover), Hans-Jürgen Krysmanski (Münster),  Sascha Liebermann (Witten), Mascha Madörin (Basel), Nadine Müller (Berlin), Bernd Röttger (Braunschweig), Herbert Schui (Bremen), Tove Soiland (Zürich), Carsten Stahmer (Bielefeld), Klaus Steinitz (Berlin), Derek Weber (Wien)

Vgl. 12. internationale InkriT-Tagung