Peter Weiss. Autor, bildender Künstler und Filmemacher

Vom 16. Oktober 2009 – 28. Februar 2010 findet im Hermann Hesse Höri-Museum eine Sonderausstellung zu Peter Weiss statt. Am Samstag, 14. November 2009, 20.00 Uhr spricht Volker Michels, der Herausgeber der Hermann Hesse Gesamtausgabe im Suhrkamp Verlag zu Hermann Hesse und Peter Weiss.

Peter Weiss (1916-1982) wurde als Autor autobiografischer Prosa und avantgardistischer Essays bekannt. Er erzielte auch internationale Erfolge als politisch engagierter Dramatiker. Das Drama „Die Ermittlung“, prägend für das dokumentarische Theater, wurde zur Schullektüre. Sein trilogisches Romanwerk „Ästhetik des Widerstands“ gehört zu den wichtigen Büchern des 20. Jahrhunderts.

In jungen Jahren wurde für Peter Weiss, neben der schriftstellerischen Arbeit, auch die Malerei wichtig. Dem Rat Hermann Hesses folgend schlug er die bildkünstlerische Richtung ein und ging 1937 nach Prag. Er lernt durch die Vermittlung von Hesse den Schriftsteller Max Barth kennen, der ihm zum Studium an der dortigen Kunstakademie verhilft.

Später, im schwedischen Exil in den 1950er Jahren drehte Weiss experimentelle Dokumentarfilme und erst im Verlauf der 60er Jahre entschied er sich für das Schreiben als die ihm gemäße künstlerische Ausdrucksform.

Das Hermann-Hesse-Höri-Museum übernimmt die Ausstellung vom Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg e.V. und wirft zusätzlich einen Blick auf die Verbindung von Peter Weiss zu den Schriftstellern Hermann Hesse (1877-1962) und Max Barth (1869-1970).

Die Ausstellung beleuchtet die frühe Werkphase von Peter Weiss und zeigt Illustrationen zu Texten, Collagen und Erstausgaben und eine kleine Auswahl des Filmmaterials.

Leihgaben stellt das Literaturarchiv Sulzbach-Rosenberg, die Akademie der Künste Berlin, das Deutsche Literaturarchiv Marbach, die Internationale Peter Weiss Gesellschaft, das Museo Hesse / Montagnola sowie das Museum für Literatur am Oberrhein, Karlsruhe zur Verfügung.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Berlin.

Eröffnung: Freitag, 16. Oktober 2009, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 17. Oktober 2009 – 28. Februar 2010

Begleitveranstaltung:
„Sie sind immer ein Mann der Jugend gewesen“. Peter Weiss und Hermann Hesse
Vortrag von Volker Michels, Hrsg. der Hermann Hesse Gesamtausgabe im Suhrkamp Verlag
Samstag, 14. November 2009, 20.00 Uhr
Hermann-Hesse-Höri-Museum

Quelle: http://www.hermann-hesse-hoeri-museum.de/