Archiv für März 2009

Auf zum No-Nato-Gipfel in Strasbourg!

Für den 3. und 4. April mobilisiert die französische, schweizer und deutsche Antiglobalisierungs- und Friedensbewegung sowie die Radikale Linke in die Region Strasbourg, Kehl und Baden-Baden um gegen den Ende dieser Woche dort stattfindenden Nato-Gipfel zu protestieren. 20 Demonstrationen und noch mehr Aktionen des zivilen Ungehorsams werden für einige Tage die Straßen unsicher machen, 20.000 DemonstrantInnen werden erwartet. Routiniert werden die erprobten Widerstandsformen und -strukturen in ihrer ganzen Breite ausgerollt – die Bewegung scheint immer professioneller zu werden.

Ein mit 30 JuristInnen besetztes Anwaltsnotteam wird für Rechtshilfe bei Polizeiübergriffen und Ingewahrsamnahmen sorgen, mobile Küchen sorgen dafür dass die Kraft der DemonstrantInnen nicht schwindet.

Das Convergence Center in Freiburg wurde bereits letzte Woche eröffnet, die Camps in Strasbourg sind ab Mitte dieser Woche bezugsfertig. Mehrere Workshops mit Blockadetraining, Demosanitätertrainings und inhaltlichen Themen zum Antimilitarismus werden die Globalisierungsgegner und AntimilitaristInnen auf die Protesttage vorbereiten.

Informiert wird per Funk in Sondersendungen des Freien Radios Dreyeckland, die schon jetzt im Internet angehört und runtergeladen werden können, per Internet über die Indymedia Websites http://linksunten.indymedia.org und http://de.indymedia.org (siehe insbesondere auch den Ticker von linksunten), mit täglichen Druckausgaben und per Handyticker unter http://linksunten.indymedia.org/mobile.

Der Aktionsfahrplan sieht so aus:

  • 1.4.: weltweiter Aktionstag „Krieg und Krise“
  • 3.4.: Baden-Baden: ganztägige Blockaden der Zufahrtsstrassen, 11 Uhr Demo zum Festspielhaus
  • 4.4. Strasbourg und Kehl: ab 6 Uhr Blockaden gegen das Gipfeltreffen, Strasbourg 13 Uhr: Internationale Demo
  • 5.4. Anti-Knast-Demo

Legal Team Strasbourg (F): +33 (0)3 68 46 02 62
Legal Team Freiburg (D): +49 (0)7 61 40 97 25 1
Demosanis: +49 178 654 13 08