Einladung zu einem Vortrag über Radolfzell während der Nazidiktatur

Bericht siehe: Ehemalige SS-Kaserne in Radolfzell und das KZ Außenlager von Dachau

Am 16.04.08 wird in der Radolfzeller Bahnkantine (vom Bahnhof aus Richtung ALDI 200m an den Gleisen entlang, Gebäude auf der linken Staßenseite) ein Vortrag über Radolfzell während der Zeit der NS-Diktatur stattfinden.

Über dieses Thema wird in Radolfzell normalerweise nicht viel gesprochen und wenn, dann nur sehr einseitig. In der Innenstadt und den umliegenden Dörfern gibt es einige Denkmäler, die den im Krieg gefallenen Soldaten gedenken.

Was zum Teil aber ganz außer Acht gelassen wird ist, dass Radolfzell im Dritten Reich ein wichtiger strategischer Stützpunkt war. In der Nordstadt steht eine alte SS-Kaserne, aus der heute ein blühendes Industriezentrum entstanden ist. Aber nirgendwo Denkmäler oder dergleichen.

Schockierend ist, dass in dieser Kaserne ein Stützpunkt der „Totenkopf-SS“ und ein Vorlager des Konzentrationslager Dachau eingerichtet war. Von hier aus wurden mehrere Hundert Juden, Antifaschisten, Kommunisten und alle anderen, die nicht in das menschenverachtende Leitbild der Nationalsozialisten passten, deportiert und umgebracht.

Wir wollen diese Geschehnisse entgültig publik machen und laden euch deshalb am Mittwoch, den 16.04.08 um 20:00 Uhr in die Bahnkantine Radolfzell ein.

>>> mehr Termine