Argentinien – Chile – Bolivien: Ein anarchotouristischer Reisebericht

Südamerika: Kontinent der vereinigten linken Hoffnungen, von revolutionären Basisbewegungen bis zur Wiederbelebung von Sozialdemokratie und Staatskapitalismus, aber auch Kontinent der enttäuschten Hoffnungen, der niedergeschlagenen Aufstände, der Militärdiktaturen.

Ein dorthin gereister Genosse erzählt von seinen Eindrücken: Was bleibt von der Argentinischen Krise? Warum brodelt Chiles Jugend? Wie stehts mit dem Bolivien von Evo Morales? Was meinen die lokalen Anarchos und Anarchas zu all dem und wie sind sie aktiv? Und schliesslich: Was könnte das mit uns zu tun haben? Ein anarchotouristischer Reisebericht mit direktimportiertem Anschauungsmaterial, dazu bitteren Maté.

Freitag 18. April, 20h BlackBox

>>> mehr Termine